NEWS MESSAGE

Kolloidales Silber: nicht zur oralen Anwendung empfohlen
Rubrik: Aktuell

Silberverbindungen finden schon seit Jahrhunderten medizinisch-pharmazeutische Anwendung. Mit der Entdeckung neuerer, wirksamerer Alternativen, insbesondere der Antibiotika, verloren Silberpräparate an Bedeutung.
Kolloidales Silber wird nach wie vor in der Alternativmedizin eingesetzt, vor allem in der Mineral-Spagyrik (z.B. Heidak) und in der Oligotherapie.

Kolloidal gelöstes Silber (Argentum colloidale) wird seit Jahren unkritisch als nebenwirkungsfreies Wundermittel zur oralen Einnahme als Nahrungsergänzungsmittel und als «100% natürliche Alternative zu Antibiotika» propagiert. Als beworbene Indikationen finden sich u.a. Psoriasis, Malaria, Tetanus, Akne, Warzen, Krebs, Prostatahyperplasie, sowie Ausleitung von Schwermetallen.

Eine längere, orale Anwendung kann zu einer Argyrie führen, d.h. es kommt zu einer Akkumulation von unlöslichen Silberderivaten im retikuloendothelialen System, die sich in einer bläulich grauen Verfärbung der Haut und Schleimhäute manifestiert.
Von der innerlichen Anwendung von kolloidalem Silber wird dringend abgeraten, insbesondere bei Schwangeren und Kindern, zumal es keinen zuverlässigen Nachweis der Wirksamkeit gibt.

zur Erinnerung:
_Silber ist nicht in der Liste der zur Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln zugelassenen Mineralien, unabhängig davon, ob es sich um Nanopartikel handelt oder nicht.

_Gemäss der Europäischen Pharmakopöe Ph. Eur. 9 ist kolloidales Silber ausschliesslich zur äusserlichen Anwendung bestimmt.

_Es gibt keine Produkte mit kolloidalem Silber zur innerlichen Anwendung, die als Arzneimittel zugelassen sind. Die Gesundheitsbehörden stufen sie für die erwähnten Indikationen weder als wirksam noch als unbedenklich ein. Es fehlen zudem auch pharmakokinetische Daten (Resorption, Metabolismus etc.).

Die in der Schweiz erhältlichen Produkte mit kolloidalem Silber sind der Anwendung im Haushalt vorbehalten, insbesondere als Waschmittelzusatz zur Beseitigung von Schweissgeruch in Textilien (Kleider, Socken).

Quellen:
_Ph. Eur. 9 p5308
_Exposition aux nanoparticules d'argent – Avis et rapport de l’Anses, 2015
_pharmaJournal 2013/02/p8, 2013/03/p12
_Arznei-Telegramm® 10/2002

REF: 24.06.2019 09:59:52 / UABSE,UAMST / 5705

WWW LINKS
_NIH, National >Center for Complementary and Integrative Health
Colloidal Silver
_Dermatology online journal
Systemic argyria associated with ingestion of colloidal silver
_ANSES online
Exposition aux nanoparticules d'argent
DOC NEWS TOP 10

19. Juli 2019
_Giftschlangen Schweiz: erste Hilfe
17. Juli 2019
_Giftschlangen Schweiz: Antivenine
15. Juli 2019
_Giftschlangen Schweiz: Vorkommen
12. Juli 2019
_Benzylpenicillin-Benzathin: Retard-Penicillin bei Syphilis
10. Juli 2019
_Autismus: Hoffnung dank Stuhltransplantation?
08. Juli 2019
_NEW DRUG: Bremelanotid (Vyleesi™), neue Therapie bei hypoaktiver Sexualstörung bei Frauen
05. Juli 2019
_Badedermatitis - Behandlung und Prävention
03. Juli 2019
_

SWISSMEDIC: Anwendung der Vincristin-haltigen Arzneimittel, HPC

_Badedermatitis - Allgemeines
_SWISSMEDIC: Direkte orale Antikoagulantien, DHPC


 
21.07.2019 databases | contact | links | archive | legal © HCI Solutions AG