NEWS MESSAGE

Probiotika, Präbiotika und Symbiotika
Rubrik: Komplementärmedizin

PROBIOTIKA: Probiotika sind lebende Mikroorganismen, vorwiegend Bakterien und Hefen, welche gesundheitsfördernde Eigenschaften haben sollen. Nach der Einnahme überleben die Keime im Darmtrakt und wirken direkt auf die Darmflora, indem sie lokal das Wachstum und die Erneuerung der vorhandenen Mikroorganismen fördern. Unerwünschte oder pathogene Keime werden verdrängt und die bakterielle Flora verbessert.
Am häufigsten verwendet werden Milchsäurebakterien (Bifidobakterien und Lactobacillen), bestimmte Stämme von Streptokokken, Enterokokken und Escherichia coli sowie der Hefestamm Saccharomyces boulardii (Bestandteil aktiver Bierhefe).

Die probiotischen Lactobakterien unterscheiden sich von denjenigen, welche in der Joghurtherstellung verwendet werden. In der Produktion werden Streptokokkus thermophilus und Lactobacillus bulgaricus eingesetzt.

PRÄBIOTIKA: In diese Gruppe gehören unverdauliche Nahrungsbestandteile, welche als Nahrungsquelle für die Mikroorganismen der Darmflora dienen. Im Darmlumen stimulieren sie das Wachstum von nützlichen und apathogen Keimen im Kolon. Man spricht hier von einem bifidogenen Effekt.
Die mengenmässig wichtigsten Präbiotika unserer Nahrung sind die Fructooligosaccharide (FOS) und Inulin, welche in bestimmten Gemüsesorten (z.B. Lauch, Zwiebel, Knoblauch, Artischocke, Chicorée, Spargel), Früchten (Banane) und Getreidesorten (Roggen, Weizen) vorkommen.
Galactooligosaccharide (GOS), bestehend aus Galactosemolekülen, sind in grossen Mengen in der Muttermilch enthalten. Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen) und Algen sind GOS-haltige Nahrungsmittelquellen.
Zu den Präbiotika gehören auch Nahrungsfasern, Schleime oder resistente Stärken.

In der Schweiz sind mehrere Nahrungsergänzungsmittel erhältlich, z.B.: FARABELLA Inulin glutenfrei Pulver, NATURA Inulin Pulver, Biofilm (Inulin, FOS), OMNi-LOGiC Plus Pulver (FOS, GOS, Glucomannan)

SYMBIOTIKA: Die Verbindung von Pro- und Präbiotikum wird Symbiotikum genannt. Das Präbiotikum fördert das Wachstum des Probiotikums und verstärkt dessen gesundheitsfördernde Eigenschaften.

In der Schweiz sind mehrere Nahrungsergänzungsmittel erhältlich, z.B. mit:
Inulin und Milchsäurebakterien: Bactoflor Kapseln, Bactoflor 10/20 Kapseln, Enterolactis Duo Beutel, Lactobact 60plus Kapseln, LACTOPIA Probio-pure Kapseln
FOS und Milchsäurebakterien: Lactobact omni FOS Kapseln, Lactobact JUNIOR+ Pulver, Pharmalp DEFENSES Kapseln
Inulin, FOS und Milchsäurebakterien: Maxi Flore Equilibre Flore Tabletten

Literatur:
_La nutrithérapie, R. Gagnon, Editions Amyris 2008, p225
_J. Schulze et al., Probiotika, Hippokrates Verlag 2008, p42
_Conseil en compléments alimentaires, M.-P. Vasson, Editions Pro-Officina 2007, Fiche 25

REF: 14.06.2019 09:06:42 / UABSE,UAMST / 5885
DOC NEWS TOP 10

19. Juli 2019
_Giftschlangen Schweiz: erste Hilfe
17. Juli 2019
_Giftschlangen Schweiz: Antivenine
15. Juli 2019
_Giftschlangen Schweiz: Vorkommen
12. Juli 2019
_Benzylpenicillin-Benzathin: Retard-Penicillin bei Syphilis
10. Juli 2019
_Autismus: Hoffnung dank Stuhltransplantation?
08. Juli 2019
_NEW DRUG: Bremelanotid (Vyleesi™), neue Therapie bei hypoaktiver Sexualstörung bei Frauen
05. Juli 2019
_Badedermatitis - Behandlung und Prävention
03. Juli 2019
_

SWISSMEDIC: Anwendung der Vincristin-haltigen Arzneimittel, HPC

_Badedermatitis - Allgemeines
_SWISSMEDIC: Direkte orale Antikoagulantien, DHPC


 
21.07.2019 databases | contact | links | archive | legal © HCI Solutions AG